Um den kanadischen Zoll bei der Einreise zu passieren, muss jeder Reisende erstens eine ausgefüllte Zollkarte abgeben, die noch im Flugzeug ausgehändigt wird, und zweitens ein kurzes Gespräch mit einem Zollbeamten führen. Anders als an z.B. deutschen Flughäfen verlassen sich die Kanadier nicht auf Stichproben, sondern bitten alle Einreisenden, einen Zollbeamten oder eine Zollbeamtin kurz über ihre Reisepläne zu informieren.

Vor allem das Ausfüllen der Zollkarte bereitet Besuchern gelegendlich Schwierigkeiten. Das Formular ist nur in Englisch/Französisch erhältlich. Außerdem sind sich Reisende oft nicht bewusst, warum das kleine Kärtchen denn überhaupt auszufüllen ist. Dabei hat das Formular wirklich nur die Funktion, den Einreisebeamten von „Immigration Canada" das Leben etwas einfacher zu machen. Die Angaben auf der Zollkarte ersparen eine Menge Fragen und schaffen eine Gesprächsbasis für das kurze ‚Interview‘ beim Zoll.

Bei der neuen kanadischen Zollkarte können Familien, deren Mitglieder (bis zu maximal fünf) alle den selben Wohnsitz haben, eine Zollkarte zusammen ausfüllen.


Bitte beachten Sie die Einfuhrbestimmungen für Lebensmittel. Aufgrund von diversen Erfahrungen mit Seuchen (BSE), Krankheiten etc. sind die kanadischen Behörden vorsichtig in Bezug auf Lebensmitteleinfuhr. Am besten lassen Sie alle Lebensmittel im Flugzeug zurück bzw. essen alles auf. Weitere Hinweise auf engl. gibt es hier oder im folgenden Bild: die linke Spalte zeigt, was erlaubt ist


Und hier die Zollkarte:



Part A – All travellers (must live at the same address)
Zeile 1: Hier wird der Wohnsitz des Besuchers/der Familie eingetragen. Unter „Address – Number, Street, town/city" kommt die Adresse und der Wohnort. In Kanada ist es gebräuchlich, die Hausnummer vor den Straßennamen zu stellen.
Zeile 2:
Unter „Province or state" kommt das Land (z.B. Bayern, Sachsen etc.), unter „Country" die jeweiligen englischen Namen: z.B. Germany (Deutschland), Switzerland (Schweiz) oder Austria (Österreich). Der „Postal/Zip Code" ist die Postleitzahl.
Zeile 3/4: Unter „Last name, first name, and initials" wird der Nachname und der Vorname des Besuchers/des ersten Familienmitglieds aufgeführt. Hat man mehrere Vornamen, sollte man den zweiten und dritten mit ihren Anfangsbuchstaben vermerken. In Zeile vier folgen unter „Date of Birth" Angaben zum Geburtsdatum, und zwar in der Form „1965/05/23", für das Fallbeispiel des 23. Mai 1965. Unter „Citizenship" kreuzen Kanadier das Kästchen „Canadian" an, alle anderen Staatsbürgerschaften tragen die jeweiligen englischen Bezeichnungen, also z.B. German (Deutschland), Swiss (Schweiz) oder Austrian (Österreich) ein.
In den Zeilen 5/6, 7/8, 9/10, 11/12 wiederholen sich die Angaben der Zeilen 3/4 für alle Familienmitglieder, die den selben Wohnsitz haben. (siehe Zeile 1 und 2)

Part B – Visitors to Canada
"Duration of stay (days)": Hier trägt man die geplante Aufenthaltsdauer in Kanada ein, gemessen in Tagen.
"Full value of each gift over CAN$60": Wer Mitbringsel für Freunde oder Bekannte im Gepäck führt, muss den ungefähren Dollarwert jeden Geschenks eintragen, das über $60 wert ist. Bis zu $60 Warenwert sind zollfrei.
"Specify Quantities…Alcohol": In diesem Feld wird eingetragen, wie viel Alkohol man nach Kanada einführt. Zollfrei sind bis zu 1,14 Liter Wein oder Spirituosen oder bis zu 8,5 Liter Bier pro Person.
"Specify Quantities…Tobacco": Hier wird nach den Tabakwaren im Gepäck gefragt, deren Menge in Stückzahl oder Gramm anzugeben ist. Zollfrei einführbar sind 200 Zigaretten, 50 Zigarren oder Zigarillos und 200 Gramm Tabak pro Person.
Part C – Residents of Canada
Diesen Teil müssen nur diejenigen Reisenden ausfüllen, die ihren Wohnsitz in Kanada haben. Urlauber und Geschäftsreisende lassen Part C frei.
Part D – Signatures (age 16 and older): In den fünf vorgesehenen Feldern müssen hier alle diejenigen Reisenden ab 16 Jahren unterschreiben, die unter „Part A" (siehe Zeilen 3 bis 12) einzeln namentlich aufgeführt sind.


Kasten „Arriving By": Hier wird angegeben, mit welcher Fluggesellschaft (unter „Airline") und mit welcher Flugnummer (unter „Flight no.") man in Kanada ankommt, z.B. AC 872.
Kasten „Purpose of trip": Hier wird nach dem Grund der Einreise nach Kanada gefragt. Wer im Land studieren will, kreuzt „Study" an, wer Urlaub macht, „Personal" und wer sich auf Geschäftsreise befindet, macht das Kreuz neben „Business".
Kasten „Arriving from": Hier wird nach der Herkunft des Fluges gefragt. Fliegt man direkt aus den USA, kreuzt man „U.S. only" an. Ist der Flug ein Direktflug z.B. aus Deutschland, macht man das Kreuz neben „Other country direct". Befindet man sich auf einem Anschlussflug Deutschland-USA-Kanada, kreuzt man „Other country via the U.S. an".
Kasten „I am/we are bringing into Canada": Es folgen Fragen zum Inhalt des Gepäcks, das der Reisende/die Reisenden mit sich führen. Auf die Fragen wird jeweils Yes (Ja) oder No (Nein) angekreuzt.
• "Firearms or other weapons" (Führen Sie Feuerwaffen im Gepäck mit?)
• "Goods related to my/our profession and/or commercial goods… (Haben Sie gewerbliche Muster, Werkzeug oder sonstige Gegenstände mit geschäftlichem Bezug im Gepäck?)
• "Animals, birds, insects, plants…" (Bringen Sie Tiere, Insekten, Pflanzen(teile), Erdkrume, Früchte, Gemüse, Fleisch, Eier, Milchprodukte, Impfstoffe oder sonstige lebende Organismen nach Kanada?)
• "Articles made or derived from edangered species…" (Führen Sie Artikel im Gepäck, die auf gefährdeten Tierarten basieren?)
• "I/we will have shipped goods…" (Ich/wir lassen uns Gepäck nach Kanada nachschicken)
• "I/we will be visiting a farm in Canada…" (Ich/wir besuchen während der nächsten 2 Wochen eine Farm in Kanada)
Page last updated 21.06.18